Wie zu viel Peeling ihrer Haut schaden kann.

Wie ihr wisst, ist ein Peeling der Prozess, bei dem abgestorbene Hautzellen aus der Epidermis (der äußersten Hautschicht) entfernt werden, wobei entweder physische oder chemische Peelings verwendet werden. Es gibt bestimmte Vorteile eines regelmäßigen Peelings, die ich im Folgenden erläutern werde. 

Warum sollte man sich überhaupt die Mühe machen, ein Peeling durchzuführen?

Unsere Haut durchläuft einen natürlichen Erneuerungsprozess, den so genannten Zellumsatz, bei dem neu produzierte Hautzellen die alten ersetzen. Die älteren Hautzellen durchlaufen eine Verhornung und sterben ab. Später werden sie auf natürliche Weise von der äußeren Hautschicht abgelöst, wenn sie mit Umweltfaktoren in Kontakt kommen und weil neue Hautzellen sie herausdrücken.

Der Umsatz von Hautzellen verlangsamt sich mit zunehmendem Alter, angefangen von 28 Tagen im Teenageralter bis hin zu 45-90 Tagen nach dem Alter von 50 Jahren. Das bedeutet, dass sich abgestorbene Hautzellen leichter aufbauen und zu einer dicken Schicht auf der Hautoberfläche werden, die sie stumpf und dehydriert aussehen lässt. Dies kann auch zu einer Verstopfung der Poren führen, was Mitesser und Pickel zur Folge haben kann. Darüber hinaus erschwert ein übermäßiges Vorhandensein abgestorbener Hautzellen das Eindringen und die Wirkung Ihrer Hautpflegeprodukte. Daher ist ein regelmäßiges (nicht tägliches) Peeling wichtig, wenn Sie möchten, dass Ihre Haut straff ist und einen gleichmäßig strahlenden Teint hat.

“Zu viel des Guten kann schlecht sein”

Zu viel Peeling kann ihrer Haut schaden

Lesen Sie hier, wie sie Hautschäden abwenden können und so ihr Hautbild verbessern.

Faktoren, die zum Risiko eines Überpeelings beitragen:

Hier listen wir die wichtigsten Faktoren auf, die das Risiko eines zu starken Peelings erhöhen:

 

Wählen Sie Peeling-Produkte entsprechend Ihrem Hauttyp.

Die Auswahl von Produkten aus Linien, die auf die Heilung von Problemen Ihres Hauttyps abzielen, ist im Allgemeinen der richtige Weg! Wenn Ihr euch bei eurer Wahl nicht sicher seid – wenden euch an den betreffenden Kundendienst des Kosmetikherstellers, um euch beraten zu lassen.

 

Lest die Liste der Inhaltsstoffe.

Im Internet gibt es zahlreiche Aufklärungsmaterialien über Peeling-Inhaltsstoffe und darüber, für welche Hauttypen sie von Nutzen sind. Nutzte mehrere Quellen und seidSie kritisch bei dem, was ihr lest. Eine fundierte Auswahl wird euch helfen, Produkte mit einer schlechten Formulierung zu vermeiden. Tipp: Achtet besonders auf die Konzentration der in der Zutatenliste genannten Säuren.

 

Führt nicht jeden Tag ein Peeling durch!

Verwendet Peeling-Produkte in der Regel nicht öfter als 2-3 Mal pro Woche. Beobachtet, wie eure Haut auf ein Peeling reagiert, denn letztlich ist eine optimale Häufigkeit des Peelings sehr individuell. Wir werden die Symptome eines Über-Peelings im letzten Abschnitt dieses Blog-Beitrags auflisten.

 

Peeling als Teil eurer Hautpflegeroutine.

Ein Peeling, insbesondere ein chemisches, macht eure Haut anfälliger für Sonnenschäden, weshalb wir empfehlen, ein Peeling während der abendlichen Hautpflege durchzuführen und natürlich am Morgen danach Sonnenschutz zu verwenden.

 

Seiet bei der Verwendung eines Peelings sanft.

Eure Haut sollte nicht durch die Verwendung von Gesichtspeelings oder Reinigungsbürsten gerötet werden. Massiert daher ein physikalisches Peeling sanft über euer Gesicht. Außerdem sollten ihr eure Haut nur mit lauwarmem Wasser (nicht mit heißem oder kaltem Wasser) abspülen, um unnötigen Stress zu vermeiden. 

 

Was kann mit eurer Haut geschehen, wenn zu stark gepeelt wurde?

Obwohl ein regelmäßiges Peeling eure Haut gesund und strahlend aussehen lässt, bewirkt ein zu starkes Peeling so ziemlich das Gegenteil. Hier sind die Anzeichen dafür, dass ihr zu viel Peeling benutzt:

  • Ihre Haut fühlt sich sehr trocken und straff an.
  • Rötung und Irritation
  • Haut kann sich heiß anfühlen, wenn Sie sie berühren
  • Ihre Haut wird glänzend und entwickelt Akne
  • Juckendes Gefühl
  • Es gibt trockene Flecken auf Ihrer Haut
  • Ihre Haut wird empfindlich gegenüber Produkten, die Sie normalerweise vorher benutzt haben

 

Was ist das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie feststellen, dass Ihre Haut zu stark gepeelt ist?

 Setzt die Verwendung von Peeling-Produkten auf, bis sich Ieure Haut erholt hat. Gebt eurer Haut je nach Ausmaß der Folgen eine Woche oder zwei oder mehr Zeit, bevor ihr wieder mit einem Peeling beginnen. Verwendet in der Zwischenzeit Produkte, die eurer Haut helfen, sich zu erholen. Um die Schutzbarriere der Haut wiederherzustellen und zu stärken, sollten ihr euch für Produkte entscheiden, die besonders feuchtigkeitsspendende und beruhigende Inhaltsstoffe enthalten.

Obwohl ein regelmäßiges Peeling ein wichtiger Schritt zu einer schönen Haut ist, kann ein Übermaß an Peeling das Gegenteil bewirken und die Haut stumpf, trocken und gereizt machen. Ihr hoffe, dass einige Punkte in diesem Beitrag euch dazu motivieren, bei der Auswahl und Anwendung von Peeling-Produkten in eurer Routine vorsichtiger zu sein.